Blitzer Marathon –               ich mache mit

6 km/h zu schnell… 15 Euro.

Die Gemeinde hatte die erwartete Einnahme. 

Der Schupo hatte ein Erfolgserlebnis.

Niemand kam zu Schaden.

Als Buße fahre ich eine Woche mit dem Bus. 😉

„Man darf nicht alles glauben, was nicht gelogen ist“ 🤓

Warum? – Why?

„Warum füttert ihr die Bestie

die euch tötet?“

********

„Why do you feed the beast that kills you?“

– Red-Softy-Tired-Tiger –    2017

Schwabenstreiche 

Gedicht von Ludwig Uhland


Der wackere Schwabe

Als Kaiser Rotbart lobesam

zum heil’gen Land gezogen kam,

da mußt er mit dem frommen Heer

durch ein Gebirge wüst und leer.

Daselbst erhub sich große Not,

viel Steine gab’s und wenig Brot,

und mancher deutsche Reitersmann

hat dort den Trunk sich abgetan;

den Pferden war’s so schwer im Magen,

fast mußte der Reiter die Mähre tragen.
Nun war ein Herr aus Schwabenland,

von hohem Wuchs und starker Hand,

des Rößlein war so krank und schwach,

er zog es nur am Zaume nach;

er hätt‘ es nimmer aufgegeben,

und kostet’s ihn das eigne Leben.

So blieb er bald ein gutes Stück

hinter dem Heereszug zurück;

da sprengten plötzlich in die Quer

fünfzig türkische Ritter daher.
Die huben an auf ihn zu schießen,

nach ihm zu werfen mit den Spießen.

Der wackre Schwabe forcht sich nit,

ging seines Weges Schritt vor Schritt,

ließ sich den Schild mit Pfeilen spicken

und tät nur spöttisch um sich blicken,

bis einer,dem die Zeit zu lang,

auf ihn den krummen Säbel schwang.
Da wallt dem Deutschen auch sein Blut,

er trifft des Türken Pferd so gut,

er haut ihm ab mit einem Streich

die beiden Vorderfüß‘ zugleich.

Als er das Tier zu Fall gebracht,

da faßt er erst sein Schwert mit Macht,

er schwingt es auf des Reiters Kopf,

haut durch bis auf den Sattelknopf,

haut auch den Sattel noch zu Stücken

und tief noch in des Pferdes Rücken;

zur Rechten sieht man wie zur Linken,

einen halben Türken heruntersinken.
Da packt die andern kalter Graus;

sie fliehen in alle Welt hinaus,

und jedem ist’s, als würd‘ ihm mitten

durch Kopf und Leib hindurchgeschnitten.

Drauf kam des Wegs ’ne Christenschar,

die auch zurückgeblieben war;

die sahen nun mit gutem Bedacht,

was Arbeit unser Held gemacht.
Von denen hat’s der Kaiser vernommen.

Der ließ den Schwaben vor sich kommen;

er sprach: »Sag an, mein Ritter wert!

Wer hat dich solche Streich‘ gelehrt?«

Der Held bedacht sich nicht zu lang:

»Die Streiche sind bei uns im Schwang;

sie sind bekannt im ganzen Reiche,

man nennt sie halt nur Schwabenstreiche.«

Fruit-Pizza

I like this genius creation. 


– Adina Rivers –

Merkel reif fürs Irrenhaus?

«Was Merkel in Deutschland getan hat, ist geisteskrank»

– Donald Trump –


Tages-Anzeiger, Schweiz 🇨🇭 

Hollandaise

Eben war ich beim Dönerladen an der Ecke und habe mir einen großen Döner mit Schafskäse bestellt.

Der Türke fragte mich welche Soße ich möchte.

Ich sagte „Hollandaise“.

Jetzt habe ich Hausverbot! 👻😷😎

Frieden im Herzen?


Wenn draußen Gewalt und Unfrieden tobt,

kann auch in unserem Herzen

kein Frieden sein.

– Red-Softy-Tired-Tiger –   2017

Bravo „BLICK“

„BLICK“ fordert extremistische, nationalistische Türken auf, die Schweiz zu verlassen.

«Liebe Türkinnen und Türken in der Schweiz,

Sie sind aufgerufen, am 16. April über ein Referendum in Ihrem Land abzustimmen, das Ihrem Präsidenten Recep Tayyip Erdogan diktatorische Machtfülle verleihen würde.

Die Schweiz ist das freiheitlichste Land der Welt. Bei uns darf jeder seine Meinung äussern, die Regierung kritisieren, sich politisch betätigen, so leben, wie er will – ohne dass sich daraus Nachteile ­ergeben, ohne dass jemand deswegen seine Stelle verliert oder gar verhaftet und gefoltert wird. Und selbstverständlich sind Männer und Frauen, Christen und Nichtchristen, Regierungsanhänger und ­Oppositionelle gleichgestellt.

Diese Freiheiten sind uns heilig – sie machen die Schweiz aus! Wir zwingen ausserhalb ­unserer Landesgrenzen niemandem unsere Werte auf. Wir sagen der Welt nicht, wie sie zu funktionieren hat. Doch wir haben Erwartungen an die Menschen, die bei uns leben wollen – also an Sie, liebe ­Türkinnen und Türken in der Schweiz. Wer hier lebt, hat unsere Werte zu respektieren, muss einstehen für die Freiheiten, von denen er profitiert – gleiche Rechte für alle, ­Meinungsfreiheit, Gewaltenteilung.

All das soll jetzt in Ihrem Heimatland ausgeschaltet werden. Es ist an den Menschen in der Türkei zu entscheiden, ob sie das wirklich wollen. Für uns Schweizer aber ist es inakzeptabel, wenn jemand hier von Freiheit und Rechtsstaat profitiert und diese gleichzeitig zu Hause abschaffen will. Das geht nicht.

Wer in seinem Heimatland diktatorische Verhältnisse einführen will – bitte schön. Aber dann soll er auch unter ihnen leben.

Deshalb ruft BLICK alle ­Türkinnen und Türken in der Schweiz auf: Stimmen Sie Nein zum Referendum und damit Nein zu einem autoritären System in der Türkei!

Freundliche Grüsse
Ihr BLICK»

Niederlande, Europa, Türkei 

Es geht nicht um türkische Wahlkampfveranstaltungen, es geht hier um Einvernahme der europäischen Länder durch den Diktator Erdogan, Mithilfe seiner in Europa lebenden Vasallen. 

Jeder kann deutlich sehen, dass die meisten Türken sich nicht in Europa einfügen möchten, sondern ein Staat im Staate etablieren wollen und wem sie zujubeln.

Ein freies Land kann nicht anders handeln als die Niederlande es getan haben, trotz aller möglichen Konsequenzen.

23.000.000.000 € / 2016

„Wenn man die Kosten auf alle Bundesländer hochrechnet, werden 2016 wohl rund 23 Milliarden Euro für Migranten und Flüchtlinge aufgewendet worden sein“, sagte Bundestags-Vizepräsident Johannes Singhammer (CSU) der „Welt“.“

„Warum füttert ihr die Bestie

die euch tötet“

– Iratus est –

Vorherige ältere Einträge

April 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930