Die Sterne, die begehrt man nicht …

 
 
Die Sterne,
die begehrt man nicht,
man freut sich ihrer Pracht,
und mit Entzücken blickt man auf
in jeder heitern Nacht.

Johann Wolfgang von Goethe
Advertisements

3 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Claudia
    Sep 15, 2009 @ 06:08:34

    Du bist ja ein richtiger, kleiner Pöt!!

    Antwort

  2. Ann-Kathrin
    Sep 15, 2009 @ 21:11:21

    Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder. – Dante Alighieri (1265-1321), ital. Dichter -Ganz herzliche Grüße auch wieder mal von mir zu Dir 😉

    Antwort

  3. ╬✞Nadir spaces
    Sep 21, 2009 @ 17:12:26

    http://img197.imageshack.us/img197/3438/animazione1oq.gifhttp://tone242004inter.spaces.live.com/ALL\’ALBA, SEDUTA NELLA CASA PATERNASiedo tranquilla, nell\’alba;una piccola casa alledighe del Missouri.Un coyote muove furtivoverso il bosco, come meinsonne, colpevole eguardingo. Gli uccellicommentano il suopassaggio.Giovani cavalieri Indianisono qui per prendere ilronzino di mio padre, dausare come cavallo dasoma al locale rodeo.Sto bene. Il sole si leva.buona settimana aricyaonadir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

September 2009
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
%d Bloggern gefällt das: